Kindersoldaten in Berlin

Berlin bereitet sich vor. Man merkt es überall. Letzte Woche wurden ich zum ersten Mal überhaupt in der selben S-Bahn zweimal innerhalb von zwanzig Minuten kontrolliert. Die BVG setzt offenbar Elite-Kontrolleure ein, die darauf geschult sind, schwarzfahrende Selbstmordattentäter zu erkennen, um sie, sollte tatsächlich kein gültiges Ticket vorhanden sein, anzuzeigen.

Und heute habe ich meinen ersten Kindersoldaten gesehen. Wieder in der S-Bahn. In der Feierabendzeit. Ein dicker Junge stand da an der Tür und versuchte umständlich, seine Plastikhandschellen an der Jeans zu befestigen. Unwahrscheinlich zwar, dass einem Osama bin Laden im Berliner Nahverkehr über den Weg läuft, aber man will zumindest darauf vorbereitet sein. Der Junge war übrigens nicht alleine unterwegs. Mit ihm reiste seine kleine Schwester und sein ebenfalls dicker Vater, der die Bewaffnung seines Sohnes mit zufrieden-leerem Gesicht begrüßte. Er hatte sie ihm offenbar gekauft. Neben den Handschellen gehörte zur Ausrüstung des Kindes auch ein Plastikschlagstock. Der Kindersoldat tätschelte ihn. Er ist gewappnet, die Terroristen können kommen.

(hier geht es weiter)

Advertisements
Explore posts in the same categories: Nicht kategorisiert

One Comment - “Kindersoldaten in Berlin”

  1. Dr. Webbaer Says:

    Letzte Woche wurden ich zum ersten Mal überhaupt in der selben S-Bahn zweimal innerhalb von zwanzig Minuten kontrolliert.

    Wenn die Terroristen, sagen wir mal, durchgängig Eskimos wären, würde man dann auch jeden kontrollieren, also die Gesamtheit der Menschen unter Generalverdacht stellen?
    A: Natürlich nicht, aber der Islam ist eben so gefährlich, dass man die Gefahr nicht einmal klar identifizieren darf. – Wenn man bspw. als Politiker nicht den Personenschutz für sich und sein Umfeld auf unbestimmte Zeit abonnieren möchte…

    Ansonsten: Dass sich da irgendwelche krankhaft Law&Order [1]-mäßig aufgestellten politischen Kräfte einen rubbeln, um so endlich die Bevölkerung wieder besser in den Griff zu bekommen [2] – das Internet mit der Möglichkeit sich als Doitscher erstmals frei zu äußern beispielsweise, sollte klar sein.

    Andererseits sind diejenigen, die meinen den Terror einfach so aushalten und wegstecken zu können, dabei bspw. auf die Zahl der Verkehrstoten verweisen, natürlich auch ganz schwer auf dem falschen Dampfer (indirekt sogar Terrorsympathisanten bzw. Vorarbeiter des Terrors). Aushalten kann man politisch Terrortote nämlich nicht ohne weiteres, eigentlich gar nicht.

    MFG
    Dr.Wb

    [1] per se erst einmal nichts Schlechtes
    [2] Die EU-Kratie entwickelt sich seit einigen Jahren sehr ungünstig.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: