Wo bleibt der Aufstand der Anständigen?

War alles umsonst? Seit Kindertagen hörte ich dauernd, dass Extremismus unbedingt abzulehnen ist. Es wurde gegen Ausländerfeindlichkeit, Intoleranz und Diskriminierung lichtergekettet. Ich kann mich an Abendstunden im Kerzenlicht erinnern, düstere Gestalten standen vor Kirchen herum und verbreiteten eine Stimmung, als ob der feuerspeiende Drache Nationalsozialismus gleich aus dem Himmel herabstürzen und den freiheitlich-demokratischen Widerstand attackieren würde. Aufkleber wurden verteilt und ich gezwungen, mich zu ausländischen Freunden zu bekennen, die ich nicht hatte („Mein Freund ist Ausländer“). Irgendwann sangen dann immer drei ältere Damen zusammen mit dem Pfarrer ein Lied, manchmal auf Deutsch, aber immer Bella Ciao, Bella Ciao, Bella Ciao Ciao Ciao.

Reden wurden gehalten, von denen man nur Bruchstücke verstand, weil die Aktivisten zu laut, zu hektisch oder zu nah am Mikro sprachen. Wind wehte, es war kalt und ein Mitarbeiter der Regionalzeitung stellte dem Veranstalter ein paar Phrasenfragen, auf die der mit drei Phrasen antwortete. Dann löste sich die Zusammenkunft auf. Man warf die Liedtexte, vom Pfarrer erwartungsvoll verteilt, in den Mülleimer und lief noch ein paar Wochen mit seinem „Mein Freund ist Ausländer“-Aufkleber am Schulrucksack herum, ehe man ihn durch einen von Andreas Müller oder Lothar Matthäus ersetzte.

(hier geht es weiter)

Advertisements
Explore posts in the same categories: Nicht kategorisiert

One Comment - “Wo bleibt der Aufstand der Anständigen?”

  1. signyourname Says:

    Wie alt war man denn da, als man noch so blöd war? Wenn man mal fragen darf…


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: