Abbas: „Apartheid muss enden“

Heißt das, dass bald Juden in den Palästinensergebieten leben dürfen, dort Ärzte und Wissenschaftler werden können und die Gründung eigener Parteien möglich wird, ohne dass diese Rechte angetastet werden, wenn sich Teile der jüdischen Einwohnerschaft bei jeder israelischen Militäraktion mit Israel solidarisiert? Wollen die Palästineser also plötzlich eine liberale Demokratie errichten? Nein, wollen sie leider nicht.

Advertisements
Explore posts in the same categories: Nicht kategorisiert

3 Kommentare - “Abbas: „Apartheid muss enden“”

  1. Claudio Casula Says:

    Nur als Anregung für die israelische Führung: Man sollte Gespräche mit Abbas so lange aussetzen, wie er gegen den Verhandlungspartner hetzt. Er mag dann selbst bestimmen, wann er endlich mithelfen will, die beklagten Zustände abzüglich der grotesken Verleumdungen abzuschaffen. Solange er immer dieselbe Platte auflegt, kommen die Palästinenser jedenfalls keinen Schritt weiter.

    Davon mal abgesehen: Jerusalem bleibt schöner ohne PLO und Hamas.

  2. Sky Says:

    Solange der Terror so eine Art Gottesdienst ist muss jeder arabische Führer im Selbstschutzsinn gelegentlich (oder fortlaufend) hetzen. Das ist nun einmal die Begleitmusik im sog. Friedensprozess (Wir erinnern uns an den zentralen Unterschied: Projekte haben ein Endziel, Prozesse nicht).


  3. […] Wollen die Palästineser also plötzlich eine liberale Demokratie errichten? Gideon Böss, Der Fuchsbau, 23.03.09 zur Forderung von Mahmud Abbas: „Apartheid muss enden.“ Apartheid gibt es nach Sicht der […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: