Batman ist Jude

Der Blogger hat seine Heimat verlassen, um im fernen Frankfurt eine Ausstellung zu besuchen. Gemeinsam mit dem Comicexperten Haiko Hörnig (der 2007 schon vorhersagte, dass Captain America nicht für immer von uns gegangen ist) ging es in das Jüdische Museum Frankfurt. „Superman und Golem – Der Comic als Medium jüdischer Erinnerung.“ Eine Sonderausstellung, die zuvor schon in Paris und Amsterdam zu sehen war und nun bis zum 22 März am Main.

Wie es für alle jüdischen Einrichtungen Standard ist, wird man auch in diesem Museum von Sicherheitsangestellten begrüßt. Handy und Gürtel bitte in den Korb legen und einmal durch den Metalldetektor. Ermäßigt kostet die Ausstellung 2 Euro, sonst 3. Direkt das erste Plakat gibt die Zielsetzung vor. Es soll die Leistung jüdischer Comiczeichner und -texter gewürdigt werden. Im Begleittext heißt es: „Auch in den bunten Bildern mit den Sprechblasen finden sich zahlreiche Bezüge zu jüdischen Themen: Superhelden und ihre jüdischen „Väter“, witzige, skurrile und tragische Geschichten, jüdischer Alltag und die Schatten des Holocaust.“Im ersten Raum geht es um erste Comicstrips, die seit den 1910ern in Zeitungen erschienen. Mehrere wurden auf einen kleinen Bildschirm projiziert. Witzig waren sie nicht, nicht einmal die witzigen. Im nächsten Raum wird behauptet, dass erst durch den Holocaust jüdische Themen den Weg ins Comic gefunden hätte. So sei einer der Fantastischen Vier jüdischer Abstammung. Ob das aber wirklich eine Reaktion auf den Nationalsozialismus war oder einfach Zufall, weil der Erfinder dieser Superhelden Jude ist, bleibt offen. Da wäre ein O-Ton nicht schlecht gewesen. Nur bei einer bekannten Comicfigur besteht ein direkter Zusammenhang mit der Verfolgung durch die Nazis. Magneto, ein Mutant aus X-Men, ist Holocaustüberlebender.

(hier geht es weiter)

Advertisements
Explore posts in the same categories: Nicht kategorisiert

One Comment - “Batman ist Jude”

  1. david Says:

    Dass Neil Gaiman nicht vertreten ist, empfinde ich nicht als großen Verlust. Die Gaiman-Familie hat leider mehr mit Scientology zu tun als mit ihren jüdisch-polnischen Wurzeln.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: