Mahmud Ahmadinedschad und der Chinesische Nationalcircus

Das Jahr ist fast vorbei und obwohl ich gerne bereit gewesen wäre, im britischen Fernsehen aufzutreten und der Welt meine klugen Gedanken mitzuteilen, hat man sich da lieber für einen judenkritischen Holocaustleugner entschieden, der noch weiß, dass man Schwule umbringen muss und Israel kein Existenzrecht hat. Außerdem lässt er Christen verfolgen, was ihn wohl besonders dafür qualifiziert hat, in seiner Weihnachtsansprache Jesus zu loben.

Welchen Sinn hatte eigentlich der Auftritt von Ahmadinedschad im TV? Wird es nun umgekehrt eine Ansprache von Gordon Brown im iranischen Fernsehen geben? Der Mehrwert dieses Events dürfte bei Null liegen. Ob Gottschalk den Antisemiten der Herzen nun auch bald zu Wetten dass…? einlädt? Und wenn ja, bekommt er danach ebenso wie Reich-Ranicki seine Sondersendung Aus gegebenen Anlass, in der Tommy richtig Klartext redet? 2009 werden wir es erfahren. Festhalten kann man aber schon jetzt, dass es für jeden ehrlichen Kannibalen schwerer ist, Sendeminuten zu bekommen, als für einen hauptberuflichen Frauensteiniger. Wir lernen daraus: alle Freaks sind gleich, aber manche sind gleicher.

(hier geht es weiter)

Advertisements
Explore posts in the same categories: Nicht kategorisiert

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: