Berliner Ensemble immer authentischer: Bald mit echtem Massenmörder

Wer sich jetzt um einen Praktikumsplatz beim Berliner Ensemble bemüht, sollte schon den ein oder anderen Mehrfachmord vorweisen können, sonst kann er es mit der Bewerbung gleich sein lassen. Momentan werde in diesem Haus nämlich Killer bevorzugt. So hat der staatlich subventionierte Systemkritiker Claus Peymann dem RAF-Mitglied Christian Klar einen Job als Vorhangschieber und Kulissenrücker angeboten . Womit der wiederum zu einem staatlich subventionierten Schweinesystemkritikerpraktikanten wird. Alles etwas sonderbar.

Momentan ist die RAF wieder in aller Munde. Ein Kinofilm und die Entlassung von Klar aus dem Gefängnis sind dafür verantwortlich. Bei der Roten Armee Fraktion handelte es sich um eine Terrororganisation, die locker die Frauenquote erfüllte und deren Mitglieder genauso wie ihre Elterngeneration anderen Menschen das Lebensrecht aberkannten. In letzter Zeit machen seine Mitglieder vor allem dadurch Schlagzeilen, dass sie nicht mehr als Terroristen oder Mörder betitelt werden wollen. Dabei rufen sie die Gerichte an, die es längt nicht mehr geben würde, wenn sie ihre Plänen hätten verwirklichen können. Aus einem Terroristen soll so also ein Ex-Terrorist werden oder – noch besser – diese Bezeichnung soll ganz entfallen. Schade nur, dass die Opfer dieser Leute nicht ebenfalls einklagen können, weiterzuleben.

(hier geht es weiter)

Advertisements
Explore posts in the same categories: Nicht kategorisiert

6 Kommentare - “Berliner Ensemble immer authentischer: Bald mit echtem Massenmörder”

  1. DrB Says:

    Tja, wenn ich so zynisch im WELT-Kommentarbereich kommentieren würde (hübsch auch die Anspielung auf die evang. Sozialisierung der Sportsfreunde), dann würds gelöscht werden.
    Ansonsten, ja, der RAF-Terror ist eine logische Folge der spätkapitalistischen Produktionsverhältnisse, die Täter waren immer auch Opfer. Peymann hats verstanden. Und eigentlich ist Klar auch nur krank, Autismus, Aspergsches Syndrom, oder? – Na, egal, war gut mal wieder ein wenig Kritik an der deutschen Täterkultur zu lesen. Freuen wir uns schon auf den baldigen Talkshow-Dauergast Christian Klar. (Ob Klar knastschwul geworden ist?)

  2. Adrian Says:

    „Ob Klar knastschwul geworden ist?“

    Wieso, hast Du Bedarf?

  3. DrB Says:

    Knastschwule sind nur im Knast schwul, oder?

  4. david Says:

    Das alles fällt unter Vergangenheitsbewältigung in Deutschland. Aus Nazis wurden wieder brave Bürger, einige sogar weiterhin als Richter in der damals neuen BRD tätig. Dann die SED-Genossen, welche nach der schweren Arbeit in der Besserungsanstalt Bauzen noch Rente dafür bekommen. Nun also auch die letzten die letzten Rotarmeefraktionisten, die sich in die Szenerie re-intergrieren dürfen Das ist die Musikantenstadelisierung der Gesellschaft und wird natürlich wieder scheitern und andere Monster vervorbringen, die mit moralisch überlegenen Mord und Totschlag im Namen einer durchgeknallten Ideologie weiter machen werden.

  5. christian Says:

    Der Droste denkt noch ganz anderen Krempel über die RAF, die nämlich viel harmloser war als diejenigen, die Klar und Co. gerne im Knast sehen wollten.

  6. DrB Says:

    Das erinnert mich an mein virtuelles Glasanstossen mit einem anderen Leser im von mir selten besuchten WELT-Kommentarbereich als ein bekannter namentlich gesuchter Terrorist der El Kaida per Drohne abgeschossen worden ist.
    Was glaubt Ihr wie schnell mein (ansonsten harmloser und wie eigentlich immer der reinen Sacharbeit dienender) Kommentar (und der des anderen natürlich auch) zensiert worden ist.
    Das was Droste referenziert, ist die so genannte Menschenwürde, die für jeden etwas anderes bedeutet, manchmal Ehre, manchmal Respekt, manchmal falsch verstandener Respekt, aber dessen „durchgesetzte“ Bedeutung auf den Täterschutz hinausläuft. Opfer scheinen jedenfalls in dem Sinne keine Menschenwürde zu haben, die es wert wäre von den o.g. „Durchsetzern“ thematisiert zu werden.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: