Für amerikanische Verhältnisse in der Politik (weil Steinmeier langweiliger als Obama ist)

Beinahe jeder hat schon etwas zu den Wahlen in den USA geschrieben. Ich indirekt auch und zwar als Obama in Berlin aufgetreten ist. Mir ist es eigentlich ziemlich egal, wer das Rennen macht. Eine zeitlang habe ich McCain die Daumen gedrückt, aber der hat sich mit dieser Frau aus Alaska wohl keinen Gefallen getan. Die Vorstellung, dass ein Mensch mit solchen Wertvorstellungen mit ins Weiße Haus einzieht, finde ich nicht gerade beruhigend. Schade eigentlich, denn McCain wäre sicherlich ein guter Präsident geworden. Aber noch ist nichts entschieden, die Republikaner gewinnen ja oft am Wahltag noch entscheidende Stimmen hinzu und lagen schon öfter scheinbar aussichtslos zurück. Und was bleibt von diesem Wahlkampf übrig? Die Frage, warum wir so etwas in Deutschland eigentlich nicht haben.

(hier geht es weiter)

Advertisements
Explore posts in the same categories: Nicht kategorisiert

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: