Archiv für November 2008

Wer greift wohl Juden (in Indien) an?

November 29, 2008

Bei den Anschlägen in Indien wurde Anfangs noch darüber spekuliert, wer dahinter steckt. Das Grübeln hätte man sich ab dem Moment sparen können, indem bekannt wurde, dass auch jüdische Einrichtungen attackiert wurden. Man muss schon sehr vom Antisemitismus zerfressen sein, wenn man bei einem Angriff in Bombay ausgerechnet auch noch die paar Juden ins Visier nimmt, die da leben. Anders formuliert: Natürlich konnten es nur Islamisten sein.

Advertisements

November 28, 2008

images-1

Das Berliner Stadtschloss schlägt den sozialistischen Palast (und Wowereits Rolle dabei)

November 27, 2008

Jetzt bekommen wir in Berlin ein Schloss. Als ob es hier nicht schon genug leerstehende Immobilien geben würde. Warum ausgerechnet ein Schloss? Erwarten wir etwa die Rückkehr der Monarchie, soll das das Mittel gegen die Weltwirtschaftskrise sein?

Auf jeden Fall gab es einige Ideen, was aus dem Gelände, auf dem der Palast der Republik stand, werden sollte und instinktsicher hat man sich für die überflüssigste Lösung entschieden. Nicht nur, weil es in Berlin (und Brandenburg) schon das ein oder andere weltberühmte Schloss gibt, sondern auch, weil solche Bauvorhaben wirken, als ob sie aus der Zeit gefallen sind. Wahrscheinlich wäre so ziemlich jeder andere Bebauungsplan nützlicher gewesen. Von mir aus hätte man auch den Palast der Republik stehen lassen können. Denkmalschutz ist bei uns doch eigentlich eh ein Volkssport. Überkommenes bewahren, damit nichts Neues entstehen kann. Jedes alte Gemäuer wird verteidigt, keines zurückgelassen. Aber in diesem Fall schlug der Denkmalschutz nicht zu.

(hier geht es weiter)

Tabelle der am schnellsten in ihren Gefühlen verletzten Minderheiten

November 22, 2008

In diesem Blog wurde schon über alles mögliche geschrieben. Über Palästinenser und Nazis, über Linke und Scientologen, über Studenten und Mitarbeiter der Deutschen Bahn. Alles Minderheiten mit Gefühlen. Zeit also, einmal zu überlegen, welche Gruppe am empfindlichsten ist.

Nicht erst seit den Mohammed-Karikaturen sind die Moslems bei solchen Wettbewerben die Favoriten. Damit sind wir auch schon bei der ersten Überraschung, denn die islamische Welt kann in keiner Weise die in sie gesetzten Erwartungen erfüllen. Obwohl hier , hier und hier Potential gewesen wäre, sich aufzuregen und im Namen von 1,5 Milliarden Mohammed-Verehrern beleidigt zu sein, blieben die Reaktionen sowohl in den Kommentarbereichen, als auch in Indonesien (angezündete Botschaften: 0, verbrannte BRD-Fahnen: 0, gewalttätige, friedliche Demonstrationen: 0) relativ zurückhaltend. Sicherlich gab es auch eingeschnappte Reaktionen, die mir fehlendes Wissen über die Religion des Friedens unterstellten und mancher drohte mir auch auf pazifistische Weise, dass ich wegen meinem Artikel über den Kampfbegriff Islamophobie in der Hölle landen werde (was zweierlei bedeutet. Erstens: Dass so mancher Friedensmensch eine sonderbare Vorliebe für Folter hat. Zweitens: Dass Allah dieses Blog nicht nur kennt, sondern auch aufmerksam liest, was ich durchaus mit einem gewissen Stolz zu Kenntnis nehme.), aber alles in allem bleibt das doch im Rahmen.

(hier geht es weiter)

Traumatische Tropen

November 21, 2008

51m6w3g0c5l_sl500_aa240_Nachdem ich vor kurzem erst ein Buch sehr gelobt habe, ehe ich meine Begeisterung am Ende doch etwas relativieren musste, habe ich nun wieder ein tolles Buch zur Hälfte gelesen: Traumatische Tropen. Darin beschreibt ein Anthropologe seine Zeit bei einem afrikanischen Stamm. Interessant und äußerst unterhaltsam!

Warum brauchen die Grünen eigentlich eine Frauenquote?

November 19, 2008

Vor ein paar Tagen haben die Grünen Cem Özdemir zum Parteivorsitzenden gewählt. Ob das eine gute oder schlechte Entscheidung war, weiß ich nicht und interessiert mich auch nicht. Ich habe mich aber in dem Zusammenhang über etwas gewundert. Bei den Grünen gibt es einen Frauenquote. So müssen zum Beispiel in Baden-Württemberg 50% der Listenplätze für den Bundestagswahlkampf an Frauen gehen. Was ich mich frage, ist: Warum brauchen die Grünen eigentlich eine solche Quotenregelung? Misstrauen sich die Parteifreunde/- innen gegenseitig so sehr, dass das notwendig ist?

(hier geht es weiter)

Reich-Ranicki ist Israel, aber Özdemir nicht Saudi-Arabien

November 19, 2008

Warum Antisemitismus und „Islamophobie“ nichts miteinander zu tun haben: Weil niemand auf die Idee kommen würde, unter Artikeln zur Wahl des Moslems Cem Özdemir auf Menschrechtsverletzung in Saudi-Arabien hinzuweisen, während eine Äußerung des Juden Reich-Ranicki zu folgender Reaktion führen kann:

ma sagt:
Der Jude David Grün, Deckname David Ben Gurion:

Warum sollten die Araber Frieden schließen? Wäre ich ein arabischer Führer, würde ich niemals mit Israel verhandeln. Das ist ganz natürlich: Wir haben deren Land genommen. Sicher, Gott hat es uns versprochen, aber was geht die das an? Unser Gott ist nicht deren Gott. Wir stammen aus Israel, aber das ist 2000 Jahre her, und was interessiert die das? Es gab Antisemitismus, die Nazis, Auschwitz, aber war das deren Schuld? Das Einzige, was die sehen ist: Wir kamen her und stahlen ihr Land. Warum sollten die das akzeptieren?

http://de.wikipedia.org/wiki/David_Ben_Gurion