Wiglaf Droste und Chuck Klosterman

Heute Abend habe ich eine Lesung von Wiglaf Droste besucht. Es war nett und sein nächstes Buch dreht sich um Papst Benedikt XVI und wird wohl heißen: „Kirche von hinten.“

Wenn ich schon bei Büchern bin, muss ich sagen, dass ich Eine zu 85% wahre Geschichte nicht vorbehaltlos empfehlen kann. Es ist zwar in einem erfrischend eigenen Stil geschrieben, aber nach vielleicht der Hälfte des Buches fängt es an zu nerven, dass der Stil so eigen ist. Und was für Frauengeschichten der Autor hat, ist mir auch völlig egal. Anstatt seitenlange Monologe über sein Verhältnis zu Frauen, hätte ich lieber noch mehr über – tote – Rockstars gelesen. Aber es ist dennoch kurzweilig und wenn man es kauft, garantiert keine Fehlinvestition.

Advertisements
Explore posts in the same categories: Nicht kategorisiert

One Comment - “Wiglaf Droste und Chuck Klosterman”


  1. […] Nachdem ich vor kurzem erst ein Buch sehr gelobt habe, ehe ich meine Begeisterung am Ende doch etwas relativieren musste, habe ich nun wieder ein tolles Buch zur Hälfte gelesen: Traumatische Tropen. Darin […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: