TSG 1899 Hoffenheim, Dietmar Hopp und die „Fußballkultur“

Als TSG 1899 Hoffenheim in die Bundesliga aufgestiegen ist, hatte dieser Verein eigentlich alles, was man braucht, um zum Sympathieträger zu werden. Ein Underdog aus einem Ort, der kaum 3000 Einwohner zählt. Hochgekämpft aus den untersten Fußballligen. Ohne eigenem Stadion, weil die Platzkapazitäten nicht so schnell erweitert werden konnten, wie die Mannschaft sich nach oben siegte. Eine Mischung aus St. Pauli, SC Freiburg und Mainz 05 hätte es werden können, wenn, ja wenn in Hoffenheim nicht ein Mann die Fäden ziehen würde, der Geld hat. Das ist für viele Fußballfans schon Grund genug, ihn zu verachten.

(hier geht es weiter)

Advertisements
Explore posts in the same categories: Nicht kategorisiert

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: