Bundeskanzler Gürkan Özal und die Wahlen in den USA

Ort: U-6 zwischen Hallesches Tor und Friedrichstraße. Freitagabend um 19:30 Uhr.

Zwei junge Leute, um die zwanzig Jahre alt, sich wohl eher ‚links‘ verstehend, sitzen in der U-Bahn und reden über Obama und den Wahlkampf in den USA. Natürlich drücken sie ihm die Daumen. Er würde alles besser machen und es ist wichtig, dass die Republikaner endlich die Macht verlieren und außerdem, ein schwarzer Präsident ausgerechnet in den USA, das wär doch mal was! Da müssen dann beide aber auch etwas kichern, die Vorstellung ist einfach zu absurd. Kann man verstehen, als Deutscher ist man da weiter und hätte mit einem Bundeskanzler Gürkan Özal kein Problem.

(hier geht es weiter)
Advertisements
Explore posts in the same categories: Nicht kategorisiert

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: