Moderner Fußball vs. DFB

Das wird über die Holländer geschrieben:

Direktes Spiel, ein starkes Kollektiv, schnelle Angriffe über die Flügel: Die Niederlande demonstrieren Europa, wie moderner Fußball funktioniert. Eine Abkehr von der bislang praktizierten Spielphilosophie ist der Schlüssel zum Erfolg. Wer kann diesen Sturmlauf noch stoppen?

Moderner Fußball! Vor ein paar Jahren wurde ähnliches über Frankreich geschrieben und dabei sprangen zwei große Titel raus. Auch über Italien, Portugal und hin und wieder Spanien kann so etwas gesagt werden. Aber warum fehlt Deutschland in solchen Auflistungen immer und warum wundert es einen nicht? Innovativ ist im deutschen Spiel nichts und wenn es mal anders war, ist das schon viele, viele Jahre her. Auch bei der WM06 spielten die Deutschen (Fanmeile hin, Sommermärchen her) mittelmäßig und nun kicken sie erneut irgendwo im Mittelfeld rum. Immer bereit, gegen andere durchschnittliche Mannschaften zu verlieren. Vielleicht ist es auch einfach eine Frage der Mentalität. Wenn die ARD/ZDF-Moderatoren bei jedem schön anzusehenden Hackentrick mahnend in die Mikrophone sprechen, dass da „jemand übermütig wird“ und dann nur darauf warten, die Schuld für das nächste Gegentor dieser „Spielerei“, dieser „Leichtsinnigkeit“ anzulasten, stimmt einfach was mit der Grundphilosophie nicht. Fußball sollte eigentlich ein leichtes, kreatives Spiel sein, aber in Deutschland versucht man ständig, es zu verbeamten. Langsam, ruhig, seriös, zuverlässig und nie übertreiben. Und Veränderungen in der Taktik gehen so angemessen langsam vonstatten, dass sie schon veraltet sind, wenn sie endlich den Weg aufs Feld gefunden haben.

Advertisements
Explore posts in the same categories: Nicht kategorisiert

3 Kommentare - “Moderner Fußball vs. DFB”


  1. ich hoffe, daß holland es schafft.

    was aber bei italien oder frankreich modern sein sollte, oder modern war, kann ich nicht nachvollziehen !

  2. Sky Says:

    Das deutsche Nationalteam besteht grösstenteils aus Zweitligaspielern, aus Leuten, die ihren Stammplatz nicht sicher haben und aus mittelmässigen Immigranten.
    Seit Klinsi und Yogi sieht man nur noch mehr oder weniger nette Managertypen den Mangel verwalten. Das gelang bisher ganz gut, damit könnte jetzt Schluss sein.

  3. multi_io Says:

    Mann mann, früher haben die 80 Millionen Bundestrainer bloß auf ihrer Couch zuhause rumgemault, nun blöken sie auch noch das Internet voll. Die nominell drittbeste Mannschaft der Welt ist „mittelmäßig“, und Deutschland ist Deutschland und nicht Brasilien. Bahnbrechende Neuigkeiten 😛


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: