EM 2008 oder: Kauft Fußballanleihen

Ebenso wie der Islam, hat auch der Fußball keine Aufklärung durchgemacht. Leider. Wenig gibt es, was in Berlin unangenehmer ist, als nach einem Bundesliga-Samstag in der S-Bahn auf eine Meute aggressiver, enthemmter und betrunkener Fans zu treffen. Einmal in der Woche darf Mann man selbst sein, laut, rassistisch und – weil die Gattin nicht dabei ist – Macho. Der Fußball scheint auch so ziemlich die letzte gesellschaftlich akzeptierte Nische zu sein, in der sinnlose Opferbereitschaft und „ich bin nichts, die Bewegung ist alles“-Fantasien ausgelebt werden dürfen (die andere nennt sich aktuell – Stand 31.05.2008 – DIE LINKE).

Hier geht es weiter.

Advertisements
Explore posts in the same categories: Nicht kategorisiert

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: