Die 68er langweilen

In der Mensa der Uni diskutierten heute mehrere Studenten über die 68er-Bewegung, bzw. die 68er-Revolution, bzw. die 68er-was auch immer. Sie taten es auf so phrasenhafte Weise, dass das Wort „irgendwie“ dabei in den Rang eines Argumentes aufstieg, oder genauer: da eingesetzt wurde, wo eigentlich Argumente folgen sollten. „Das war irgendwie eine wichtige Zeit, mit all dem, was die da angestoßen haben, denk ich schon irgendwie.“ Aber was ist das auch für ein Gesprächsthema? (hier geht’s weiter)

Advertisements
Explore posts in the same categories: Nicht kategorisiert

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: