Archiv für Dezember 2007

Generation Single-Terrorist

Dezember 29, 2007

Islamische Gelehrte werden zunehmend skeptischer, ob Terroristen wirklich mit Jungfrauen belohnt werden, wenn sie Menschen in die Luft sprengen…Hmmm, also sollte es bei diesem ganzen „islamischer Terror“- Ding im Endeffekt tatsächlich nur darum gehen, dass da ein paar einsame Moslems nicht mehr einsam sein wollen, sollte man ihnen vielleicht mal erklären, dass dieser Zustand auch auf weniger explosive Weise beendet werden kann. Gesagt, getan: Hier folgt mein Beitrag im Kampf gegen den islamischen Terror: Viel Glück bei der Suche.

(PS: Theoretisch könnten die Islamisten ja auch Frauen in den Diskos kennen lernen, aber das scheitert daran, dass sie die Diskos ständig abfackeln. Man kann halt nicht alles haben…)

Advertisements

Die „Aussteiger“

Dezember 27, 2007

Ein interessanter Text über „Aussteiger.“ Es ist ja nur ein sehr subjektiver Eindruck, aber ich hatte schon immer das Gefühl, dass man eine echte Macke haben muss, wenn man sich von der Moderne abwendet, weil man Sehnsucht nach denen hat, die noch aus den Schädeln ihrer Gegner zu trinken pflegen.

Der Aussteiger ist nostalgisch. Er will aus der Moderne aussteigen, der technisierten Welt. Weg mit Handy, GPS – weg mit allem, was uns von uns selbst entfremdet hat. Zurück zur Natur, dem selbst gebackenen Brot, dem einfachen, unverfälschten Leben, wie es früher einmal war. Nur: Wann soll das gewesen sein? Auch Rauchzeichen waren einmal neumodisch; auch Kondome, Frauenwahlrecht und Mondlandung galten schon als Zeichen einer degenerierten Gesellschaft. Bisher hatte noch jede Zeit ihre Moderne. Und ihre Aussteiger. Jede Zeit ihre reaktionären Geister, die gegen den Wandel wetterten. Die nicht akzeptieren wollten, dass der Mensch, das mutierende Wesen, immer in vollständiger Übereinstimmung mit sich selbst lebt. Und falls doch nicht: Wann war er denn authentisch, echt? Wohin will der Aussteiger zurück? Was will er sein? Steinzeitmensch? Einzeller im Meer? (SPON)

Bücher im Dezember

Dezember 23, 2007

images-3.jpeg

Beim schlendern durch die Buchhandlungen lässt sich feststellen, dass zur Buch-Grundversorgung deutscher Haushalte dreierlei gehört.

1.) Esoterik. Also alles, was mit Sterndeutung, blauen Steinen und Horoskopen zu tun hat. 2.) Verschwörungstheorien. Sehr gut gehen immer noch 11.September Enthüllungen, außerdem gibt es jetzt die Israel-Lobby und auch Klimageschichten sind im kommen. Mit den großen Unternehmen, die die Vernichtung der Erde zum Ziel haben (ähnlich nachvollziehbare Motive wie bei den grundbösen Bösewichten irgendwelcher Superheldencomics aus den 60er Jahren) und 3.) Die Koch-, Auswanderungs-, und Renovierungsliteratur zu den Koch-, Auswanderungs-, und Renovierungssendungen im TV.

Immer gut verkauft sich außerdem alles, was irgendwie nach „Warum Männer Bier trinken und Frauen Schuhe kaufen“ klingt, oder ein „Ich klage an“ im Titel trägt. …Was hingegen nicht mehr zieht, sind Knut-Artikel aller Variationen, seien es DVDs, PC-Spiele, Kalender, Aufkleber, Bleistifte, Bücher, Lieder oder T-Shirts, und auch die WM2006 bleibt in den Regalen liegen.

Das Lied zur Auszeichnung

Dezember 21, 2007

images-2.jpeg

Hier entlang zur Person des Jahres… 

Faire Verlierer würden der Bitte nachkommen

Dezember 18, 2007

Der hier.

Religionskritik

Dezember 17, 2007

Versuche den globalen Klimawandel zu verhindern sind aussichtslos und stellen eine tragische Verschwendung von Ressourcen dar, die besser für die tatsächlichen und dringlichen Probleme der Menschheit verwendet würden.

Mehr muss man zu dieser bizarren Bewegung eigentlich nicht wissen, die in einer Mischung aus Größenwahn, und Untergangsbegeisterung einen bizarren Kampf kämpft und allen anderen ihre kleine Macke aufnötigen will. Aber wenn doch noch Interesse besteht, hier gibt es einen lesenswerten Artikel.

Saudi-Konservativ

Dezember 17, 2007

In Saudi-Arabien wurde eine Frau vergewaltigt und dann zu 200 Peitschenhieben verurteilt. Bei SpiegelOnline steht, dass die Strafe erhöht wurde,

weil das Gericht des ultrakonservativen Landes ihr vorwarf, die Medien in den Fall eingeschaltet zu haben.

Ich kenne weder Konservative, noch Ultrakonservative, noch Neokonservative, noch Neokonservativeultrakonservativekonservative, die solche Moralvorstellungen teilen würden. Vielleicht, weil Konservativ in keiner seiner Variationen einschließt, dass Frauen, die von einer Horde Männer vergewaltigt werden, danach als Täter dastehen, während die ultrakonservativen Vergewaltiger alles richtig gemacht haben. (Es wäre auch mal interessant zu sehen, wie empört die SpOn-Leserschaft wäre, wenn da stehen würde, „Das Gericht des ultralinken Landes …“, aber das nur am Rande erwähnt.)

Wie wäre es denn, wenn für diese Form der Moral, die es in Saudi-Arabien gibt, wenigstens ein eigenständiger Konservatismus erfunden wird: Saudi-Konservativ zum Beispiel. Da fällt dann alles drunter, von Pädophilie, über das gesetzeskonforme Vergewaltigen und die Behandlung von Frauen, wahlweise als persönliches Eigentum und/oder Dreck. Gut, man könnte natürlich auch einfach schreiben, dass in Saudi-Arabien der Abschaum das Sagen hat, aber das würd dann ja wieder abwertend klingen. Diese Saudi-Konservativen.