Annapolis

annapolis_dw_wissen_443770g.jpg

Irgendwie gleichen Nahostkonferenzen der Hilfe für die Dritte Welt. Es geht vor allem darum, das eigene Gewissen zu beruhigen (hier das von Bush und Rice). Man tut ja was. Egal wie konstruktiv oder destruktiv es ist. Das einzige Argument jedenfalls, dass ich bisher für diese neuerliche Konferenz zählen lasse, ist, dass es ohne Annapolis nicht dieses Foto einer sehr hübschen Frau geben würde. Aber rechtfertig das den ganzen Aufwand?

Advertisements
Explore posts in the same categories: Israel, Palästina, USA

10 Kommentare - “Annapolis”

  1. Claudio Says:

    Hübsch – und klug!!

  2. iceman Says:

    Mein Gott, noch nie was von einem Podiumsgespräch gehört, wo sich alle treffen können, ohne das Gesicht zu verlieren? Ob es etwas bringt oder nicht, ist zweitrangig. Es geht darum, dass arabische Staaten sich Israel annähern können. Dass sie anfangen, Israel das Existenzrecht zu gewähren. Wirtschaftlich und politisch eine Basis im Nahenosten zu bilden, um gegenseitiges Vertrauen zu gewinnen. Eine solche Konferenz ist niemals unnütz, solange die Parteien auf den Dialog bedacht sind. Syrien hat schon lange auf eine Chance gehofft, mit Israel eine Diskussion führen zu können. Nur konnte das Land dies bisher nicht, weil es unter Druck des Irans stand. Nun wo beinahe sämtliche arabische Staaten daran teilnehmen, ist dies auf für Syrien möglich.

    Man muss nicht immer die USA (Bush und Rice im speziellen) verunglimpfen. Wenigstens engagieren sie sich im Nahen Osten, was man von der EU nicht gerade sagen kann.

  3. ollib Says:

    Dazu passt die wenig überraschende Antwort der Hamas:
    „Wir halten jede arabische Bemühung, diesen Gipfel gelingen zu lassen, für eine Kapitulation. Wir anerkennen keine Ergebnisse dieses Treffens… Unsere Antwort ist Widerstand.“ und weiter „Der Hamas-Führer Mussa Abu Marsuk in Damaskus wurde auf einer Webseite der Organisation mit den Worten zitiert: „Widerstand in allen Formen und mit allen Mitteln wird im Westjordanland und in Gaza gegen den zionistischen Feind eskalieren.“ Denn Annapolis werde die Willkür des politischen Vorgehens zeigen.“

  4. Gideon Böss Says:

    @iceman

    Man muss nicht immer die USA (Bush und Rice im speziellen) verunglimpfen.

    Na endlich wird mir das mal vorgeworfen. Hat ja lange gedauert.

  5. iceman Says:

    ollib: das ist normal. Die Hamas hat dies tiefverankert. Bereits in der Charta der Hamas steht, dass Israel nicht annerkannt wird und Palästina erst frei sein wird, wenn die Juden vertrieben wurden. Das Land gehört nach Einstellung der Hamas nur den Muslimen.

    Deshalb wurde die Hamas auch nicht nach Annapolis eingeladen. Siehe hier

    http://protectisrael.wordpress.com/2007/11/26/annapolis-der-dritte-versuch/

  6. iceman Says:

    @Gideon Böss

    Ich meinte damit nicht nur dich. Ich meine das im allgemeinen. Egal was von den USA kommt, man muss es immer gleich verurteilen. Mal abwarten, wie die Gespräche verlaufen und wie der Friedensprozess weitergeht. Danach kann man immer noch kritisieren. Ich bin der Meinung lieber etwas versuchen, als es gleich bleiben zu lassen.

  7. Hamster Says:

    Mal was Unangenehmes zum Thema beim SPON:
    unangenehm 1
    „Israel sei an einer Lösung des Konflikts gar nicht interessiert, sagt Politologe Menachem Klein im SPIEGEL-ONLINE-Interview.“
    „… moderate Vertreter beider Seiten …“
    „… leider dieselbe neokonservative Ideologie.“
    „… des moderaten Hamas-Flügels …“
    Und so gehts weiter, Juden können anscheinend auch i.p. Unangehmheit Spitzenleistungen erbringen. 😉

  8. פץ Says:

    ירושלים:


  9. Aber rechtfertig das den ganzen Aufwand?

    Ja!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: