Ashkan Dejagah

images-2.jpegIch bin zwar etwas spät dran, aber das macht mir nix, ich schreibe jetzt trotzdem auch noch was zum „Skandal“ um den deutsch-iranischen U21-Nationalspieler. Ich habe eigentlich nicht so ganz verstanden, wo überhaupt das Problem liegt. Ashkan Dejagah spielt in einer deutschen Nationalmannschaft und weder Deutschland noch der DFB boykottieren den Staat Israel. Wer aus welchen Gründen auch immer ein Problem damit hat, gegen Israelis anzutreten, fliegt halt raus. Und vielleicht hat Ashkan Dejagah ja sehr gute Gründe für seine Entscheidung, kann ja sein, nur diese Gründe vertragen sich eben nicht mit der Linie, die der DFB verfolgt. Weil dieser Spieler Israel boykottiert, während dem DFB viel daran liegt, gute Verbindungen nach Israel zu pflegen, muss der gemeinsame Weg von Spieler und Verband an dieser Stelle an sein Ende kommen…Wer weiß, vielleicht sieht das alles auch wieder ganz anders aus, wenn im Iran ein Regimewechsel stattgefunden hat, dann könnte Ashkan Dejagah wieder Fußballs spielen gegen wen er will. Vorausgesetzt, seine Abneigung gegen Israel hat etwas mit der Politik des Iran zu tun und nichts mit persönlichen „Abneigungen“ gegenüber dem jüdischen Staat.

Advertisements
Explore posts in the same categories: Fußball, Iran

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: