Sieg der Freiheit

.

Gestern vor zwanzig Jahren hielt Ronald Reagan eine Rede, die den Zusammenbruch der Drecks-Sowjetunion beschleunigte, und die Ostdeutschen in die Lage versetzte, schon bald darauf endlich aus freien Stücken Antiamerikanisch sein zu dürfen. Ich weiß, es ist unter Deutschen nicht Sitte, denen dankbar zu sein, denen man seine Freiheit verdankt, aber ich bin es trotzdem. (Hier die Rede, die Reagan hielt)

Advertisements
Explore posts in the same categories: Nicht kategorisiert

16 Kommentare - “Sieg der Freiheit”

  1. Adrian Says:

    Und ich schließe mich dem an:
    Danke Amerika. Danke Reagan.

  2. Adrian Says:

    Was mich immer noch wütend macht ist der Hass den die Linke gegenüber Reagan pflegt. Ich meine, man musste ja nicht mit all seinen politischen Ansichten übereinstimmen, Tatsache ist aber, dass sein Rüstungsprogramm und sein klarer Standpunkt – den kommunistischen Osten als das zu bezeichnen was er ist, nämlich ekelhaft – den Zusammenbruch der Drecksregime beschleunigt haben. Man kann von Glück sagen, dass die Linke damals nicht an der Macht war: Sonst würden wir Ossis wahrscheinlich heute noch hinter der Mauer sitzen, während man mit KPdSu und SED den „konstruktiven Dialog“ führt.

  3. Pfalz-Haus Says:

    Mein lieber hochgeschätzter Herr Böss,

    bezüglich Ihres gewohnt hybrid-arroganten Eintrages sei eine Anmerkung gemacht:

    Zitat: „eine Rede, die den Zusammenbruch der Drecks-Sowjetunion beschleunigte“

    Meinen Sie im Ernst, dass die von Ihnen so heißgeliebte Friedensmacht Israel heute existieren würde, wenn die „Decks-Sowjetunion“ die KZs der Nazis nicht befreit hätte?

    Schalom!

  4. Gideon Böss Says:

    @pfalz-haus

    „Zwei Monate früher als geplant erblickte der Verfasser dieses Blogs […] das Licht der Welt.“

    Ja, irgendwie merkt man Dir die fehlenden Monate echt an.

    Gegenfrage: Glaubst Du im Ernst, dass der Sozialismus gut für die Menschen sein kann, wenn Leute wie Du sich dafür begeistern?

    Bzw. Kannst Du mir bitte den Kausalzusammenhang erklären, den du zwischen diesen Ereignissen siehst? Bitte Berücksichtige dabei auch die paar Millionen (wieviele sind es genau?) Menschen, die die Sowjets ermordet haben, weil sie nicht dem Bild des neuen Menschen entsprachen, oder weil geisteskranke Massenmörder – wie Stalin – in ihrer Paranoia zehntausende hinrichten ließen.

  5. Hamster Says:

    „Bitte Berücksichtige dabei auch die paar Millionen (wieviele sind es genau?) Menschen, die die Sowjets ermordet haben, weil sie nicht dem Bild des neuen Menschen entsprachen, oder weil geisteskranke Massenmörder – wie Stalin – in ihrer Paranoia zehntausende hinrichten ließen.“

    Nur mal interessehalber die Frage, wieviele Juden im Stalin-Lenin-Apparat mitgewirkt haben, gibts das Untersuchungen? Darf sowas diskutiert werden?

  6. Hamster Says:

    @pfalzi

    Lustig diese Website, auf die Sie auf Ihrer Site verweisen:
    http://www.arendt-art.de/deutsch/Henryk_m_broder/henryk_m_broder.htm

    Ist der Broder wirklich so übel?

  7. Daggy Says:

    Lieber Pfälzer,
    Die Tatsache, dass solche Leute wie Du unbehelligt ihre Meinung äußern können (so bedauerlich das an dieser Stelle für alle Beteiligten sein mag), verdankt sich nicht zuletzt den freiheitliche Idealen, die von Amerika ausgehen und mit denen die USA immer schon allen Europäern voraus waren. Wenn man sich deinen Blog anschaut, drängt sich einem der Eindruck auf, dass du die Befreiung der KZs bedauerst, insofern die „Friedensmacht Isreal heute [nicht] existieren würde, wenn die ‚Drecks-Sowjetunion‘ die KZs der Nazis nicht befreit hätten.“ Diese Alternative (die Nicht-Existenz Israels) scheint für dich der Garant für Friede und Gerechtigkeit im nahem Osten zu sein. Auch zu dieser „heißgeliebten Friedensmacht“ lässt sich jedoch festhalten, dass sie die einzige Demokratie im nahen Osten ist. Eine Demokratie, die dem Individuum das Recht auf Anders-Sein garantiert und in der Menschen sagen und denken können, was sie möchten, ohne umgebracht zu werden. Aber das scheint dich nicht zu berühren. Dein Blogeintrag über den „Angriffskrieg“ Israels bescheinigt dir immerhin eine nicht unerhebliche Sehbehinderung auf diesem Gebiet.
    Denk mal drüber nach!

  8. Gideon Böss Says:

    @hamster

    „Nur mal interessehalber die Frage, wieviele Juden im Stalin-Lenin-Apparat mitgewirkt haben, gibts das Untersuchungen? Darf sowas diskutiert werden“

    Dürfen darf man das. Natürlich gibt es da Literatur zu. Die Nazis haben sich sehr genau mit dem Thema beschäftigt. Außerdem steht Martin Hohmann gerne zur Vefügung.

  9. Anonymous Says:

    Das Geschwätz von „Hamster“ sowie die primitive zynische Ironie von „Pfalz-Haus“ von der Friedensmacht Israel deutet bei beiden Luftköpfen auf linken Antisemitismus und Israelfeindlichkeit. Der geistesschlichte Pfalz-Haus hat ja den linken Islamistenfreund Arendt mit seiner widerlichen und schlichten Webseite verlinkt. Hans Hamburg

  10. Hamster Says:


    Die Nazis haben sich sehr genau mit dem Thema beschäftigt. Außerdem steht Martin Hohmann gerne zur Vefügung.

    Das ist halt die jüdische political correctness, der empörte Blick, das „Wie kann man nur?“.

    Erst wurde der arme Jenninger erlegt, dann Mölli (bei dem sich mein Mitleid in Grenzen hält) und Hohann, fast hätte es auch Öttinger erwischt.

    Mir als Konservativem gefällt sowas natürlich nicht sonderlich, diese Rhetorik kenne ich eigentlich nur von Links.

    Es haben sich eben auch viele Juden für den Sozialismus begeistert, das sollte man mal klar aussprechen. Ist ja nicht schlimm, auch Gute machen Fehler, diejenigen, die bei Onkel Stalin mitgemischt haben, haben natürlich grössere Fehler begangen.

  11. Gideon Böss Says:

    @ Hamster

    Was man auch mal klar aussprechen sollte, ist, dass Du ein echt bizarrer, merkwürdiger Typ bist, der es für westliche Dekadenz hält, dass Homosexuelle bei uns nicht verfolgt werden, der findet, dass Nazis oft gute Argumente haben, der sich der dümmlichsten antisemitischen Rhetorik bedient („man wird ja wohl mal sagen dürfen, dass…“) und der lügt, wenn er sich Konservativ nennt, wo er doch bestenfalls ein Reaktionär ist.

  12. Hamster Says:

    @Gideon

    Du nimmst mir wohl immer noch übel, dass es mich seinerzeit interessiert hat, ob der Blogmaster schwul ist. 😉
    No prob, aber es hat mich halt interessiert, Schwule denken und planen ja ein wenig anders als „Heten“, oder?

    Tja, also hat Dich die kleine Frage nach der Beteiligung von Juden am Stalinismus und Sozialismus erregt, das bedauere ich nicht.

    Ansonsten, ja, ich finde Dein Blog gut, manchmal etwas zu bissig, aber nie plumnp.

    Sei bitte so lieb und erspare mir zukünftig diese ganz billigen Anwürfe.

    Weiterhin viel Erfolg!

  13. Haiko Hörnig Says:

    Da vergisst der hamster mal wieder seine Tabletten zu nehmen, schon sickert seine Gesinnung durch. Konservativ ist am hamster eigentlich nur seine masochistische Anhänglichkeit an Blogs, deren Autoren eigentlich gerne einen Troll weniger hätten und das auch oft und offen sagen. Und das ist eigentlich nicht konservativ, sondern eher gestört.

  14. Damien Says:

    @ hamster: genau! schwule denken mit dem schwanz und planen mit der prostata!

  15. Hamster Says:

    „Konservativ ist am hamster eigentlich nur seine masochistische Anhänglichkeit an Blogs, deren Autoren eigentlich gerne einen Troll weniger hätten und das auch oft und offen sagen.“

    Huch, wer mag mich denn nicht? (Offen gesagt hats noch keiner, aber wenn ich es so erfahre wäre das auch nicht schlecht.)

  16. Franklin D. Rosenfeld Says:

    @ Hamster

    Nur mal interessehalber die Frage, wieviele Juden im Hitler-Himmler-Apparat mitgewirkt haben, gibts das Untersuchungen? Darf sowas diskutiert werden?

    Immerhin hiess einer der Chefideologen Alfred Rosenberg. Noch Fragen?

    @ Damien

    Ich dachte Schwule arbeiten nur daran, die gesittete Gesellschaft zu verderben?

    😉


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: