A new star is born


.
Ich war zwar immer davon überzeugt, dass der Crocodile-Hunter dereinst standesgemäßer aus dem Leben scheiden wird und dabei irgendwelche Löwen, Alligatoren oder Dinosaurier eine Rolle spielen würden, aber na ja, jetzt war’s halt „nur“ ein Rochen. Hoffentlich gibt’s davon Filmaufnahmen: „Hey Leute und was seh ich da, ein Rochenweibchen, oh wie süß und jetzt greif ich Mal nach ihrem Baby. Das wollen sie eigentlich nicht und kein Mensch mit Verstand würde so etwas wagen. Hey Leute, jetzt habe ich das Baby. Ich benutze es als Schwamm, damit die Mutter etwas wütend wird. Ohh Leute, seht ihr das, seht ihr was die Frau Mama macht? Was sie da mit ihrem giftigen Schwanz tut? Oh sie will mich angreifen, wie süß. Leute, ich werde jetzt auch nach ihr greifen und sie…“ (Werbeunterbrechung)

Advertisements
Explore posts in the same categories: Nicht kategorisiert

6 Kommentare - “A new star is born”

  1. Wolfram Says:

    Ein Arbeitskollege meinte mal über Australier, „Wenn Du im Zoo vor dem Krokodilbecken stehst und an Dir vorbei plötzlich jemand in das Becken springt, einem Krokodil das Maul aufreißt und kontrolliert, ob die wirklich mehr Zähne als ein Hai haben, dann kann es sich dabei nur um einen Australier handeln.“

    Es gibt da noch einen der kontrolliert, ob der Stich und der Biß einer Bulldoggenameise wirklich so schmerzhaft ist wie behauptet.
    Den habe ich vor zwei Tagen gesehen und konnte nur den Kopf schütteln. Allerdings so irre, einen Skorpion zu streicheln war er dann doch nicht.

    Viele Grüße
    Wolfram

  2. msh Says:

    Heute wird gemeldet, der Crocodile Hunter habe sich, nachdem der Rochen ihm den giftigen Stachel ins Herz gerammt hat, den Stachel noch eigenhändig herausgezogen, bevor er dahinschied. Was für ein Mann!

  3. Fuchsbau Says:

    Habs auch grad gelesen. Ja, irgendwie war der echt cool, völlig verrückt aber trotzdem cool! Aber dieses Ende ist doch okay, was wäre das denn, wenn der Hunter beim Überqueren der Straße von nem Auto überfahren worden wäre?

  4. Zusatzstoff Says:

    Wieso „nur ein Rochen“? Angeblich war es erst der dritte Mensch, der durch einen Rochen starb (Quelle: Lokalzeitung). Was ihn besonders qualifiziert. Durch ein Krokodil sterben. Pah. Wie … normal.

  5. Franklin D. Rosenfeld Says:

    Ich finde, dass sein Ende auch zu ihm passt – er geht eben mit Stil.

    Ich würde zwar das Verwechseln von Gas und Bremse vor der obersten Kehre des Oberalppasses in einem 911 Turbo Cabrio vorziehen, aber alltäglich ist das definitiv auch nicht. Respekt!

  6. Fuchsbau Says:

    @Zusatzstoff
    Heute Nachrichten vs. Regionalzeitung!
    Gerade habe ich gelesen, dass es seit 1969 in Australien 17 Tote durch Stiche von Stachelrochen gegeben habe.

    @ FDR
    Das wäre doch auch eine tragische Alternative gewesen – der Crocodile Hunter wird während einer Wanderung über den Oberalppass von einem 911 Turbo Cabrio erfasst, dessen Fahrer Bremse und Gas verwechselte.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: